Kerbholz

  • Gegründet 2011
  • Verwendet zur Produktion ausschließlich Resthölzer von Sandelholz, Rosenholz, Ahorn und Walnuss
  • Für jedes verkaufte Produkt geht eine Spende an Aufforstungsprojekte
  • Damenmodelle, Herrenmodelle und Unisex-Modelle erhältlich
  • Preisspanne zwischen 100-200 €
  • Produktion in Deutschland und Asien
  • Auch bekannt für Sonnenbrillen

 

Die Marke Kerbholz ist eine der bekanntesten Marken für Holzuhren. Die Marke ist noch relativ jung und die Entstehungsgeschichte ist genau so, wie man sich eine erfolgreiche Unternehmergeschichte vorstellt. Noch während des Studiums kam den zwei Freunden Matthias und Moritz, zwei der vier Gründer von Krebholz, diese Geschäftsidee in den Sinn. Während einer Rucksackreise durch Mexiko 2011 entdeckten die beiden den allseits bekannten Rohstoff Holz nochmal neu. Inspiriert von aus Holz hergestellten Dingen wie Besteck oder Schmuck, erkannten sie das Potential von Holz für die Mode- und insbesondere Uhrenwelt. Zurück in Deutschland erzählten sie ihren Freunden von der Idee und es hat nicht lange gedauert, bis die erste Holz-Sonnenbrille und und die erste Holzuhr entstanden. Die vier Freunde Matthias, Moritz, Adrian und Nils gründeten die gleichnamige vierfreunde UG und sind bis heute das Herz der Marke Kerbholz. Da in der Vergangenheit nicht wirklich nachhaltig mit dem so wertvollen Rohstoff Holz umgegangen wurde, waren sich die vier Freunde ihrer Verantwortung bewusst. Nachhaltigkeit steht bei den vier Freunden großgeschrieben. Deshalb besteht das Holz zur Produktion der Uhren und Brillen bei Krebholz ebenfalls ausschließlich aus Restholz. Außerdem engagiert sich das Unternehmen für den Umweltschutz, von jedem verkauften Produkt geht eine Spende an Aufforstungsprojekte. Damit die Uhren von Kerbholz auch einwandfrei funktionieren und die exakte Uhrzeit wiedergeben, verbauen die Hersteller hochwertige Quartzuhrwerke. Das besondere an den Uhren ist, dass es neben Damen- und Herrenmodellen auch Unisex-Modelle gibt. Mit mittlerweile 13 verschiedenen Styles ist für jeden etwas dabei.

 

Kerbholz Herrenuhren Hans

Kerbholz Herrenuhr – „Hans“ Sandelholz

€ 95,99*inkl. MwSt.
*am 14.10.2018 um 19:16 Uhr aktualisiert

Kerbholz Herrenuhr – "Hans" Rosenholz

€ 107,27*inkl. MwSt.
*am 22.10.2018 um 3:20 Uhr aktualisiert

Das Modell „Hans“ ist unserer Meinung nach eines der schönsten Designs von Kerbholz. Das Ziffernblatt ist sehr schlicht gehalten, dabei steht das „schlicht“ bei uns natürlich nicht für langweilig sondern für elegant. Natürlich trägt auch die Form des Gehäuses entscheidend zu der Eleganz bei. Das Gehäuse ist 47 mm hoch, 38 mm breit und 8,5 mm tief. Das Ziffernblatt ist 30mm hoch. Die Stegbreite beträgt 18mm. Namensgeber ist übrigens der Hans aus der Geschichte Hänsel und Gretel.


 

Kerbholz Modell Lamprecht

Kerbholz Herrenuhr – Lamprecht

€ 111,20*inkl. MwSt.
*am 17.10.2018 um 18:29 Uhr aktualisiert

Kerbholz Herrenuhr – Lamprecht Ahorn

€ 108,00*inkl. MwSt.
*am 17.10.2018 um 18:28 Uhr aktualisiert

Kerbholz Herrenuhr – Lamprecht Rosenholz

€ 100,48*inkl. MwSt.
*am 22.10.2018 um 3:20 Uhr aktualisiert

Das Modell „Lamprecht“ ist, wenn man Bewertungen und Verkaufszahlen betrachtet, das beliebteste der von uns vorgestellten Kerbholz Modelle. Grund dafür ist natürlich, dass es sich hierbei um ein Zeitloses Design handelt. Für die exakte Zeitangabe sorgt ein hochwertiges Quarzuhrwerk. Das Gehäuse ist 50 mm hoch, 41 mm breit und 9 mm tief. Das Ziffernblatt ist 36 mm hoch. Die Stegbreite beträgt 22 mm. Namensgeber ist der Hase Lamprecht aus der Geschichte der Hase und der Igel.


 

Vom Design her, erinnert das Modell „Reineke“ an eine Smartwatch. Das massive Gehäuse mit einer Höhe von 38 mm, einer Breite von 41 mm und einer Tiefe von 8 mm ist ein wahrer Hingucker. Das Ziffernblatt ist 25 mm hoch und 33 mm breit doch die Bezeichnung Ziffernblatt, passt für das Modell „Reineke“ nicht wirklich, denn Ziffern oder Markierungen sind darauf nicht abgebildet. Die Zeiger leuchten auch nicht im dunkeln, was es schwierig macht die Uhrzeit ohne Licht abzulesen. Hier steht ganz klar das Design über der Funktionalität! Namensgeber ist der Fuchs aus der gleichnamigen Geschichte Reineke Fuchs.


 

Woher kommt der Name Kerbholz?

Der Begriff stammt aus dem Mittelalter, wo eine Zählliste zur fälschungssicheren Dokumentierung von Schuldverhältnissen Kerbholz oder auch Kerbstock genannt wurde. Mit anderen Worten, ein Schuldschein des Mittelalters. Die jeweilige Schuld konnte auf das Holz „eingekerbt“ werden. Doch für die vier Freunde steht Kerbholz für etwas ganz anderes. Sie vertauschten quasi Schulden mit Erinnerungen. Die eingekerbte Schuld ist zwar einerseits auch Erinnerung, doch hier sind schöne Erinnerungen gemeint. Die vier Freunde sprechen von dem Urlaub, an dem eine Holzbrille getragen wurde oder von Silvester, an dem auf der Holzuhr der Countdown runter gezählte wurde. Alle Erinnerungen, an denen einem das Kerbholz begleitet hat.

 

Kerbholz Uhren sind allesamt leicht verstellbar. In den folgenden Videos wir demonstriert wie einfach das geht:

Inzwischen haben die Jungs von Kerbholz auch ein Pintool entwickelt um das Verstellen noch weiter zu vereinfachen. Holzuhren sind viel empfindlicher als Metalluhren, wer nicht über das nötige Fingerspitzengefühl herrscht sollte sie Nutzung eines solchen Pintool´s vielleicht in erwähgung ziehen.